Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
30

Damenschiessriege

Clemens Dankau war es, der sich 1980 mit zehn Damen zusammensetzte und eine Damenschießriege gründete. Eine Männerschießriege bestand bereits zu diesem Zeitpunkt, die allerdings von ihrer Aktivität her schon bessere Tage gesehen hatte.
Damals traute man den Initiatoren nur wenig Durchhaltevermögen zu. Ein bis zwei Jahre gab man der Gruppe. Daraus sind nunmehr mehr als 20 Jahre geworden, wobei heute die "Reste" der Herrenschießriege in die Damenschießriege sozusagen integriert wurden.

Schon bald nach der Gründung gab sich die Damenschießriege einen gewissen Ordnungsrahmen. Es werden mittlerweile eigene Generalversammlungen abgehalten und mit Rita Scherder wurde eine Vorsitzende gewählt, die als kooptiertes Mitglied an den Vorstandsversammlungen des Bürgerschützen-und Heimat-vereins teilnimmt. Heute besteht die als Damenschießriege gegründete Gruppierung aus 38 aktiven Schützinnen und Schützen, wobei die Damen in großer Überzahl sind.

Die Damen treten heute nach einem Beschluß zum 10 jährigen Bestehen in einheitlicher Kleidung auf. Zu allen offiziellen Anlässen erscheinen sie in roten Jacken und schwarzen Röcken. Sich so präsentierend, sind sie Blickfang eines jeden Festumzuges an läßlich der Dörenther Schützenfeste wie auch bei Jubiläen der Nachbarvereine.

Im Heimat-und Bürgerschützenverein erfreuen sich die Damen der Schießriege einer hohen Akzeptanz. Diesen Stellenwert stellen sie Jahr für Jahr bei der Vorbereitung von Vereinsfesten unter Beweis. So wird beispielsweise das Kinderschützenfest zum großen Teil mitgestaltet, Seniorennachmittage mitorganisiert, der Maibaumkranz gebunden und geschmückt, um nur einige Aktivitäten aufzuführen.

Innerhalb der Gruppe tut sich natürlich auch vieles. Montags trifft man sich im Frühjahr und im Herbst zum Übungs- und Kordelschießen auf dem Riesenbecker Schießstand Vogelsang. Die Kordel- , Medaillien- und Pokalverleihung aufgrund der erzielten Schießergebnisse sind gruppenintern ein gesellschaftlicher Höhepunkt. Darüberhinaus werden Radtouren, Kindernachmittage, Weihnachtsfeiern und Jahresabschlussschießen organisiert.

Es ist festzustellen, dass die anfangs spöttisch als "Flintenweiber" titulierten Mitglieder der Damenschießriege heute unverzichtbarer Teil des Bürgerschützenund Heimatvereins Dörenthe sind. Als Rückgrat der heute gemischten Schieß riege garantieren sie deren Fortbestand.