Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Oktoberfest 2010

Dörenthe. Was für ein Party-Kracher! Rund 1200 Gäste feierten am Samstagabend und in der Nacht zum Sonntag ausgelassen die „2. Dörenther Wiesn“. Das vom Bürgerschützen- und Heimatverein Dörenthe organisierte Oktoberfest ist der Hammer.

Samstag gegen 19 Uhr: Aus den Dörenther Siedlungen strömen Partygäste in Dirndl und Lederhosen zum Festplatz an der Fürstenberger Straße. Die Dörenther nutzen zu Fuß ihren Heimvorteil. Im Zelt stimmen sich schon zahlreiche Gäste auf die Riesensause ein. Platz zu finden, ist an den reservierten Tischen im ausverkauften Festzelt trotz der Menge kein Problem.

Gegen 20 Uhr schlägt Schützenkönig Klaus Bäumer wie ein Profi den Zapfhahn in das Fass. Die „Dörenther Wiesn“ ist offiziell eröffnet. Mit „La Ola“ begrüßte die schon bestens gelaunte Festgesellschaft die „Steirer Buam“. Die halten fest: „So geil sind wir noch nie begrüßt worden.“Und sie legen los wie die Feuerwehr. Um kurz nach 20 Uhr stehen 1200 Menschen auf den Bänken: „Zickezacke, zickezacke...“ Pause nach den ersten Titeln? Wofür? Das Festzelt bebt. Das Oktoberfest-Epizentrum der Region ist definitiv Dörenthe.